Mediathek

Aufruf für Selbsthilfe in Thüringen: "Die 16.000 Aktiven müssen besser unterstützt werden."

1500 Selbsthilfegruppen gibt es in Thüringen, die wichtige ehrenamtliche Arbeit und Vernetzung leisten. Gerade in der Pandemie wird jedoch deutlich, dass der Bereich deutlich mehr Unterstützung von Seiten der Kommunal- und Landespolitik braucht. Im Interview hört ihr Sebastian Weiske von der Thüringer Landesstelle für Suchtfragen e. V. über den Aufruf an die Politik.



Mehr Infos zum Aufruf der Selbsthilfe findet ihr hier oder im Interview:

>> Download

David Straub
08.04.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.