Aktuell

Das Programm von heute
08:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
10:00 Thüringer Lokalrunde
Lokalradios im Austausch
11:00 Umweltmagazin
Umwelt-, Natur-, und Tierschutz, Landwirtschaft und Klimawandel
12:00 Sehkrank
Album zur Nacht
13:00 Parlamentarischer Ouzo
Live aus dem Thüringer Landtag
17:00 Radio Schalom
jüdisches Leben
18:00 Unterdessen...
Das Magazin ...
20:00 Osmose
Sendungen Freier Radios
21:00 handmade
Regionale Musik
22:00 Roamin' Cats
One love, less rules
00:00 The New Noize
Nice Boys Don't Play Rock 'n' Roll

Mitschnitt online | 15. März 2016 | Musterbeispiel rechter Gewalt – Ein Einblick in den Prozess zum Ballstädtüberfall.

In den frühen Morgenstunden des 9. Februar 2014 überfielen mehrere Personen eine Feier der Kirmesgesellschaft Ballstädt. Zurück blieben viele Verletzte, die im Krankenhaus behandelt werden mussten und ein teilweise zerstörtes Gemeindezentrum des kleinen Ortes nahe Gotha.

Es handelte sich um einen der brutalsten rechten Überfälle der letzten Jahre in Thüringen.
Seit Dezember 2015 müssen sich 14 Männer und eine Frau wegen des Überfalls vor dem Landgericht Erfurt verantworten. Ein Urteil in diesem Mammut-Prozess wird frühestens Ende 2016 gesprochen werden. Die Erwartungen an den Prozess sind hoch. Das Landgericht Erfurt wird auch daran gemessen werden, wie es mit dem politischen Hintergrund und mit den Motiven, die zu der Tat führten, umgeht.
Der Überfall sollte offensichtlich eine Signalwirkung für das kleine Dorf haben, in dem sich ein Bürgerbündnis beharrlich gegen die Vereinnahmung des Ortes durch die zugezogenen Rechten wehrte und markierte den Auftakt zu einer bislang nicht enden wollenden Erstarkung rechter Gewalt gegen MigranntInnen, Andersdenkende und Linke.
Der Angriff in Ballstädt stellt jedoch nur einen Baustein im System der politischen Radikalisierung, des rechten und auch konservativen bürgerlichen Lagers dar. Sieht so der von der NPD ausgerufene „Kampf um die Straße“ aus? Sehen wir uns mit einem neuen „Terror von rechts“ konfrontiert? Wie gehen Medien und Justiz mit derartigen Taten um?

Eine Diskussion im Kunsthaus mit:
- Andrea Röpke (Fachjournalistin im Bereich Rechtsextremismus)
- Axel Hemmerling (Journalist des MDR)
- Sven Adam (Rechtsanwalt, Nebenklagevertreter im Ballstädt-Prozess)
- Kristin Pietrzyk (Rechtsanwältin, Nebenklagevertreterin im Ballstädt-Prozess)

Veranstalter: ezra – Mobile Beratung für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt / Prozessbegleitungsgruppe Ballstädt / Kunsthaus Erfurt


> Download

artikel/Veranstaltungsbanner_klein.jpg


07.04.2016

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen


Optional, wird nicht veröffentlicht.